Erfolg am Red Bull Ring

Allied Racing startet durch mit einer sensationellen Aufholjagd im 2 Rennen auf Rang 2 in der Gesamtwertung PRO-AM

Brands Hatch Saison 2017

Ein schwieriges Rennwochenende ohne Happy-End

Rennen 1:
Das weiche Setup wird in Rennen 1 beibehalten, da wir annehmen, das Reifen schonen wird sich über die Distanz gegen Rennende deutlich bemerkbar machen. Leider zerstören viele Safety-Car-Phasen die Taktik. Startfahrer Kasperlik kann bis zum Boxenstopp zwar auf Platz 12 vorfahren, aber die Schaltprobleme des Getriebes aufgrund der ABS-Steuerung verhindern ein weiteres Vorankommen. Stupple übernimmt das Lenkrad und kann trotz der erheblichen Probleme mit dem Getriebe/Schaltvorgang die Position 13 ins Ziel retten. Die Paarung Vandenbalck/Dejonghe erzielt im ersten Rennen P12.

Rennen 2:
Für Rennen 2 wird auf dem Auto von Kasperlik/Stupple das Fahrzeugsetup von weich auf hart geändert, um zu sehen, ob die Getriebeschaltprobleme durch das harte Setup vermindert werden können. Der Start verläuft unspektakulär – im Vergleich zu den Ereignissen in Runde 9. Auf der Geraden zum letzten Turn 9 in Brands Hatch geraten die beiden Allied-Racing-Fahrzeuge aneinander und kollidieren. Beide Autos schlagen derart in die Leitplanken links und rechts ein, dass nur noch zwei Plateau-Räumfahrzeuge die Autos zurück ins Fahrerlager bringen können. Den Fahrern Stupple von #22 und Vandenbalck von #21 passiert dabei Gott sei Dank nichts.

Allied Racing startet in die Saison 2017

Das Ergbenis in Misano in Rennen 1 mit Platz 8 und Rennen 2 mit Platz 5 lässt ein wenig aufzeigen welches Potential in der heurigen Fahrerpaarung von Allied-Racing steckt.

Sponsor und Werbepartner für die Saison 2017 werden. Alle Infos finden Sie HIER…