GT4 Northern Cup -
kommendes Rennwochenende BrandsHatch

Allied-Racing startet am kommenden Rennwochenende in BrandsHatch mit 2 Porsche Cayman GT4 MR.
#22 ist besetzt wie gewohnt mit Jan Kasperlik und Tim Stupple
Der Wagen mit der Startnummer #21 ist kurzfristig anders besetzt. Der angedachte Fahrer Joachim Bölting hat beruflich absagen müssen, so dass nun zwei Belgier Platz finden auf dem Auto mit #21: Jamie Vandenbalck und Sam Dejonghe - ein Formel 2 und AutoGP Rennfahrer. Beide halten die belgische Staatsbürgerschaft inne.
Tim und Jan waren beide noch nicht in BrandsHatch. Man darf also gespannt sein wie die Herausforderungen gemeistert werden können. Jamie und Sam konnten in Ihrer Vergangenheit schon mal die Rennstrecke testen.
Die Rennen sind wie gewohnt im Live-Stream zu verfolgen.
https://north.gt4series.com/live

Fahrernews Kasperlik

Nordschleife: Am vergangenen Rennwochenende konnte Jan ein paar Eindrücke der Nordschleife gewinnen und hat seine ersten Runden dort gedreht. Klar ist nun, dass das Projekt Nordschleife fest im Kalender verankert ist. Die exakte Roadmap ist noch nicht definiert, aber klar ist, dass im Juli/August diesen Jahres der Nordschleifen Permit A beim befreundeten Rennstall ProSport Performance absolviert wird - dazu gehören auch gleich 2 Rennen der VLN.
GT4 Southern Cup:
In 3 Wochen findet der "Grand-Prix de Pau" statt in Frankreich (20./21.Mai). Derzeit ist noch in der Schwebe ob Kasperlik auf einem Allied-Racing Porsche fährt oder auf dem AstonMartin von Street-Art. Fakt ist jedoch: wird Pau bestritten so sind auch Paul Riccard und Barcelona zu bestreiten damit man in der gesamten Europäischen Meisterschaft der GT4 Serie gewertet wird.

Rückblick Sports Sports Cup am Nürburgring - 29. und 30.4

"Der Nürburgring erstrahlte im für ihn seltenen sonnigem Wetter - kein Regen weit und breit. Joachim Bölting fuhr in seinem ersten Rennwochenende der Saison gute Ergebnisse ein. Bereits in allen Qualifyings zeigte sich das P2 in allen 4 Rennen drin ist und der Abstand auf P1 knapp, aber schwer zu kriegen sein wird. Die ersten beiden Rennen im Super Sports Cup verliefen im Rahmen des möglichen - keine Unfälle, kein Ärger und Joachim konnte in beiden Sprint-Rennen P2 sichern. Im ersten Endurance Rennen folgte dann der Angriff auf P1. Der erste Angriff auf P1 endete leider tragisch - ein hinter Joachim schnelleres Fahrzeug einer anderen Wertungsklasse, Porsche 991 Cup, traff Joachim hinten rechts. Seitenträger verbogen - Ausfall. Zwischen den beiden Endurance Rennen ist eine 25 Minütige Reparaturpause drin - Action war angesagt. Fahrzeug neu Ausrichten, Spur/Sturz wieder einstellen und exakt im Moment der Boxenampel Umschaltung von Rot auf Grün konnten wir das Fahrzeug wieder fahrbereit hinstellen. Punktlandung. Die neuen Räder wurden in der Startaufstellung montiert da man sonst die 2 Minuten Grünphase der Boxenampel nicht einhalten hätte können. Und los gings zu Joachims 4. und letztem Rennen an diesem Wochenende. Aufgrund der ganzen Action und Reparaturen ist der erzielte Platz P3 ein großer Erfolg. Nun geht es weiter am 3. und 4. Juni in Hockenheim."
Share
Tweet
Forward
Copyright © Allied Racing GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum
Datenschutz

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr empfangen?
Dann können Sie hier Ihr Profil aktualisieren oder sich vom Newsletter abmelden